König der Löwen in Hamburg 4. Dezember 2015

Habe schon lange darauf gewartet und am 04.12.15 war es dann so weit. Ab ins Auto und mit Ilka nach Hamburg.

Wir bestellten uns, nach dem Einchecken im Hostel, ein Taxi, da an dem Tag der Verkehr so dicht war und es gab auch keinerlei Probleme, was den Rollstuhl betrifft.

An den Landungsbrücken angekommen, wollten wir über eine Rampe in den Shuttleservice, der uns zum Theater im Hafen bringen sollte, steigen. Auch mithilfe von Ilka, war ich nicht in der Lage, die steile Rampe hochzukommen aber die Mitarbeiter kamen mir sofort zu Hilfe und bestätigten mir, dass sie heute schon genug Schwarzbrot gegessen haben, um mich über die Rampe zu bringen. Was sie auch mit Leichtigkeit vollbracht haben.



Auf dem Shuttle befindet sich auch eine Behindertentoilette, was ich schon sehr bemerkenswert finde. Runter kam ich dann wieder mit helfender Hand.

Am Eingang angekommen, wies man uns gleich an zu einem Punkt im Foyer zu gehen, dort kam auch gleich eine Mitarbeiterin und führte uns von außen in den rückwärtigen Bereich des Theaters zu unseren Plätzen. Wir haben quasi einen Ort des Theaters betreten, den niemand sonnst, betreten darf.

Hat was.

Vom Rollstuhlplatz aus konnte ich das Geschehen auf der Bühne allerdings nicht so gut verfolgen, denn die Rollstuhlplätze sind ganz außen gelegen und dort sind auch die Lautsprecher. Das macht die Vorführung, je länger der Abend fortgeschritten war auch etwas anstrengend.
Kurz vor der Pause stand die Mitarbeiterin schon wieder parat um uns ins Foyer zu begleiten, um zum Beispiel einen Sekt zu trinken. Sie brachte uns auch wieder rechtzeitig zurück.

Ich hätte gerne auch etwas mehr dafür gezahlt, um nicht direkt an den Lautsprechern, seitlich von der Bühne sitzen zu müssen.
Da ich noch in der Lage bin mich umzusetzen, habe ich mich erkundigt, ob ich beim nächsten Besuch vielleicht einen Platz in der mittleren Reihe bekommen könnte.
Mann könnte dann den Rollstuhl vor der Tür parken oder im rückwärtigen Bereich, wo ich ja eh durchgeführt werde, wenn ich zu meinem Platz muss.

Man sagte mir, das wäre aus Brandschutzgründen nicht erlaubt.

Hm, im Kino in Bremerhaven ist es möglich, man sitzt, sogar mit Rollstuhl, in der mittleren Reihe und hat den besten Ausblick.

Ist wohl doch eher eine Sache der Einstellung, wie man solche Situationen regelt.

Schade eigentlich.

Die Aufführung selber war aber einfach nur schön.

22250cookie-checkKönig der Löwen in Hamburg 4. Dezember 2015