Barrierefreiheitsstärkungsgesetz

Bitte Bild anklicken.

Wahre Worte.

Da bekommt man ein paar Krummen hingeworfen und soll auch noch schön Danke sagen.

Es ist so was von ärgerlich und ignorant.

Null Verständnis und Empathiegefühl.

Barrierefreiheit ist im Alltag so wichtig für alle, die darauf angewiesen sind und zwar an jedem Tag.

Wenn Barrierefreiheit ernst genommen würde, dann hätten Menschen, die darauf angewiesen sind, und das sind nicht nur Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit, ihren Alltag im Beruf und Freizeit ganz anders zu meistern, so wie alle anderen Menschen auch.

Ich würde mir wünschen, dass Fr. Glöckner mal für eine Woche, ach was, das würde sie gar nicht durchstehen, für nur einen Tag sich mal in einem Rollstuhl setzen würde. Sie würde selbst den einen Tag kaum überstehen, da sie nicht die Kraft und Fantasie hat, die man braucht, um in leider noch immer Barriere unfreien Orten zurecht zukommen und so den Alltag zu meistern, wie viele Menschen, die darauf angewiesen sind, das von Geburt an bis hin zum Rentenalter leisten müssen.

Aber das ist nur ein frommer Wunsch, der sich nicht erfüllen wird. Fr, Glöcker zeigt eine Ignoranz zum Thema Barrierefreiheit, die kaum zu übertreffen ist. So müssen viele Menschen, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind, sich auch weiterhin im Alltag durchkämpfen und sind somit auch weiterhin der Gnade der Menschen ausgesetzt, die Entscheidungen Treffen, was Barrierefreiheit betrifft.

Barrierefreiheit wird auch weiterhin als Freiwilligkeit und nicht als dringende Notwendigkeit betrachtet und da man die Wahl hat, entscheiden sich viele dafür, Barrieren bestehen zu lassen und Betroffene müssen sich dann auch weiterhin Tag für Tag durch diese Barrieren quälen. Was den Beruf und allgemein das Leben zusätzlich erschwert.

Und das ist leider auch noch möglich im Jahre 2021

Das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz ist ein schlechter Witz.

Aber glaubt nicht, das wir aufgeben werden, wir werden uns auch weiterhin mit allen Mitteln dafür einsetzen, dass auch Menschen mit einer Behinderung ihr Leben barrierefrei planen können.

Es könnte so einfach sein, wenn gewisse Menschen in gewissen Positionen endlich begreifen würden, dass auch Menschen mit Behinderung ein Recht darauf haben, Schule, Studium, Beruf und Freizeit so zu gestallten, dass man ohne Barrieren einfach mittendrin am Leben teilhaben kann.

Ich habe fertig …

35130cookie-checkBarrierefreiheitsstärkungsgesetz